Introvis wurde 2018 als Verein zur Förderung von Wissenschaft und Kultur in Wien gegründet, um zur Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Wissen über Nachhaltigkeit zu sammeln und zu vermitteln. Mit diesem Auftrag zeichnet der Verein federführend für die Organisation der 1. Wiener MehrWeg-Messe 2020.

Nachhaltigkeit kann immer nur dann wirksam umgesetzt werden, wenn soziale Veränderungsprozesse Berücksichtigung finden. Dazu gehört zwingend die Aufwertung menschlicher Arbeit in einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft. Das ökologische Design von Produkten und Prozessen spielt dabei eine zentrale Rolle. Gelingt es, möglichst ressourcenschonend zu wirtschaften, indem Produkte auf mehreren Stufen gebraucht und nicht verbraucht werden, indem Material- und Energieeinsatz möglichst rohstoff- und klimaneutral angelegt werden, dann ist eine neue Ebene von Nachhaltigkeit erreicht. Die Cradle to Cradle Bewegung bietet dafür Best Practise-Beispiele für die Umsetzung solcher Konzepte an.

Introvis entwickelt regionale Projekte zu Nachhaltigkeit und verknüpft sie transnational. Klimaziele (wie z. B. Paris 2015) können schließlich nur überstaatlich abgestimmt und in den Regionen umgesetzt werden. Die dazu notwendigen Transformationsprozesse gelingen dann, wenn alle handelnden Akteure ihren Beitrag leisten und gemeinsam die Umsetzung vorantreiben.

Unsere Vision besteht nun darin, dass Mensch und Umwelt wieder in Gleichklang kommen. Dazu ist es zwingend notwendig, vorhandene Ressourcen in geschlossenen Kreisläufen möglichst optimal zu nutzen und Produkte so zu gestalten, dass sie möglichst wenig externe Effekte erzeugen.


Introvis Verein zur Förderung von Wissenschaft und Kultur
Vereinsregister Wien
ZVR 1091785280
Haymogasse 66
A-1230 Wien

www.introvis.com

office@introvis.com
Tel. 0043 681 103 40 776

Spenden:

IBAN: FI66 7997 7998 5272 82 BIC: HOLVFIHH (Holvi Bank